Sie sind hier: Startseite » Vereine » Spvgg. Igstadt

Spvgg. Sonnenberg II - SG Igstadt/Breckenheim 0:3



Die Spielgemeinschaft bleibt weiter in der Erfolgsspur, auch gegen die zweite Mannschaft der Spvgg. Sonnenberg ging man als Sieger vom Platz. Nach dem Ergebnis eine klare Sache, doch das täuscht, der Sieg war ein hartes Stück Arbeit. Die Mannschaft von Martin Gallion profitierte dabei von einer starken Anfangsphase in beiden Halbzeiten.

Gleich nach zwei Minuten entschärfte der Gästetorwart einen Freistoß von Eldin Avdija, die SG fand sehr gut ins Spiel. Die Führung nach 14 Minuten besorgte Marko Berg, der einen wunderbaren Pass von Efkan Tuerkylimaz aufnahm, seinen Gegenspieler aussteigen ließ und den Ball in den Winkel setzte. Die Ländcheself blieb am Drücker, wieder Marko Berg per Fernschuss und ein Abseitstor von Efkan Tuerkyilmaz waren die Höhepunkte. Die SG schaffte es immer wieder, die Abwehr mit langen Bällen zu überspielen. Mitte der Halbzeit dann aber der Bruch im Spiel, viele Unkonzentriertheiten und Ballverluste schlichen sich ein. Toraumszenen gab es kaum noch, allerdings hatte die Heimelf bis dato auch keine nennenswerte Chance.

In der zweiten Halbzeit erwischte die Spielgemeinschaft einen Traumstart. Nach vier Minuten köpfte Lars Winter eine Freistoßflanke von Joan Paredes zum 2:0 ein. Nur eine Minute später vergab Jan Volkan frei vorm Torwart, besser machte es zwei Minuten später Phillip Zablocki. Einen weiten Abschlag von Maurice Edling nahm er auf, spielte seinen Gegenspieler aus und traf zum 3:0. Das Spiel war somit nach knapp 10 Minuten entschieden, das tat dem Spiel der SG nicht gut. Viele Fehlpässe und Ungenauigkeiten prägten das Bild, so dass Sonnenberg insgesamt mehr Ballbesitz besaß und auch zu Chancen kam. Mehrfach bewahrte Torwart Edling seine Farben vor einen Gegentor und war der beste Spieler der SG an diesem Tag. Das Spiel wurde zunehmend zerfahren, wozu auch der Schiedsrichter mit einigen fragwürdigen Entscheidungen beitrug. Die letzten 15 Minuten musste die SG in Unterzahl spielen, Efkan Tuerkyilmaz handelte sich die Ampelkarte ein. Mit etwas Glück überstand man auch die Nachspielzeit und hat somit im Kampf um die Tabellenspitze weiterhin sehr gute Karten.





Aufstellung: Edling, Avdija, Winter, Tuerkyilmaz, Chbib, Zablocki, Lenza, Berg, Krambs, Paredes, Huhle
Eingewechselt: Volkan, Wooten, Opolony
Tore: Berg, Winter, Zablocki