Sie sind hier: Startseite » Vereine » Spvgg. Igstadt

SV Hajduk - SG Igstadt/Breckenheim 0:3 (0:2)

Zweites Spiel, zweiter Sieg und wieder stand die Null. Die neugegründete Spielgemeinschaft ist hervorragend in die Saison gestartet und zeigte auch gegen den SV Hajduk eine starke Leistung. Gleich zu Beginn hatten die Gastgeber eine gute Chance, es entwickelte sich ein temporeiches Spiel, bei dem allerdings die Spielgemeinschaft die besseren Chancen hatte. Innerhalb von Sekunden vergaben Marko Berg und Phillip Zablocki, den dritten Schuss setzte Kevin Wooten an die Latte. Doch schon in der 11. Minute konnte die SG in Führung gehen, Kevin Wooten verwandelte eine Flanke von Zablocki sicher. Es folgten weiter gute Chancen, unter anderem ging ein Freistoß von Ilhan Efe nur Zentimeter am Tor vorbei. Bei diesem schwer zu spielenden Gegner konnte man sich aber zu keiner Zeit auf der Führung ausruhen, Hajduk gab sich nie auf und kämpfte verbissen um jeden Meter. Nachdem man Glück hatte, dass ein Schuss knapp vorbei ging, profitierte die SG von den Defensivschwächen des Gegners. Nach einer Ecke stand Bastian Mülder völlig frei und drückte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie, es war genau eine halbe Stunde gespielt. Fabio Bandl per Kopfball und wieder Mülder nach einer Ecke hätten das Ergebnis bis zur Halbzeit noch weiter hochschrauben können.
Auch in der zweiten Halbzeit blieb die SG die bessere Mannschaft, die Heimelf hatte nur noch eine nennenswerte Chance zu verzeichnen. Dagegen wurde das Spiel zunehmend hektisch, kleinere Fouls, vor allem aber unsauber Abspiele unterbrachen immer wieder den Spielfluss. Für das Highlight des Tages sorgte in der 65. Minute Eric Dahl. Aus dem Halbfeld wollte er eine Flanke auf Marko Berg schlagen, der Ball wurde länger und länger und senkte sich hinter dem Torwart in das lange Eck. Ein Tor Marke „Tor des Monats“! Weitere Chancen durch Opolony, Moser und Winter blieben ungenutzt, so dass unterm Strich ein souveräner und hochverdienter 3:0 Erfolg stand. Im nächsten Spiel trifft die SG auf den ebenfalls zweimal siegreichen Neuling FC Wiesbaden.

Aufstellung: Edling, Moser, Efe, Mülder, Winter, Bandl, Zablocki, Chbib, Berg, Raeuber, Wooten
Eingewechselt: Dahl, Opolony, Tuerkyilmaz
Tore: Wooten, Mülder, Dahl