Sie sind hier: Startseite

Das gab es noch nie - eine Straße will "raus"

Die Bewohner der Unterbornstraße waren schon immer etwas eigen. So wurde bis dato nicht der von der Stadt Wiesbaden angeordnete Straßenname akzeptiert, sondern die Anwohner nennen Ihre Straße immer noch liebevoll Knottegass. Dies zeigten sie auch mit einem Straßenschild, zwar in Rot, aber immerhin zeigte man damit ein wenig aufbegehren. Das Entfernen des nicht genehmigten Straßenschildes durch die Stadt Wiesbaden, war es auch, was den Stein ins Rollen brachte. Thorsten Schmidt, Mitglied der Feuerwehr Igstadt und Anwohner der Untergasse war es, der dieses Thema in der Ortsbeiratssitzung ansprach. Der allgemeine Tenor der gewählten Vertreter Igstadts war, dass man sich darum kümmere und man dafür Sorge trage, dass die Schilder wieder angebracht werden.

Nachdem nun ein halbes Jahr ins Land bzw. ins Dorf gegangen war und noch immer nichts passiert ist, entschieden sich die Anwohner zu einer wohl einzigartigen Maßnahme. „Wir wollen nicht länger zu Igstadt gehören. Erst bekommen wir einen Brunnen, den keiner braucht, vor die Nase gesetzt und jetzt sind auch noch unsere Straßenschilder weg und keinen interessiert es.“ so Schmidt.

In einer Notariell begleiteten Abstimmung entschieden sich 82% der Bewohner der Unterbornstraße zu einem Austritt aus der Igstadter Dorfgemeinschaft und einem Beitritt zu Kloppenheim.

Eine Abordnung führte erste Gespräche mit der Kloppenheimer Ortsvorsteherin Milke-Frenz. Milke-Frenz schien ihren Ohren nicht zu trauen, was die drei Herren und zwei Damen (Namen sind Igstadt-online.de bekannt) an sie herantrugen, wollte sich aber auch erst mit ihrer Amtskollegin aus Igstadt kurzschließen, um eine für alle Beteiligten akzeptable Lösung zu finden. Eine merklich enttäuschte Igstadter Ortsvorsteherin Anita Hebenstreit, erklärte gegenüber Igstadt-online.de, dass die Anwohner auf eine Gesetzeslücke in den Statuten der Stadt Wiesbaden, die das Gemeinderecht beträfen, gestoßen sind und man keinerlei rechtliche Mittel einlegen könnte um das Verlassen der Unterbornsträßler aus der Dorfgemeinschaft zu verhindern.

Selbst ein Gespräch, am Rande des Neujahrsempfanges, mit allen Beteiligten und dem Oberbürgermeister brachte keine Einigung und man musste sich wohl oder übel mit der Entscheidung der Anwohner abfinden.

Am ersten April wird es dann soweit sein, die Unterbornstraße gehört dann zu Kloppenheim und heißt dann ganz offiziell Knottegass.

Der Beitritt wird am Samstag den 01.04.2017 mit einem Straßenfest in der Knottegass ab 19:00 Uhr gefeiert. Die Anwohner hoffen auf rege Teilnahme aus Igstadt und aus Kloppenheim.