Sie sind hier: Startseite » Vereine » F. Feuerwehr Igstadt

JHV 2018

Große Ehren für 40 Jahre Brandschutz an Gregor Crecelius

Gut besuchte Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Igstadt

Es wäre eigentlich eine „Routine Jahreshauptversammlung“ der Freiwilligen Feuerwehr Igstadt gewesen, wenn da nicht hohe Auszeichnungen für den langjährigen Wehrführer und ersten Vorsitzenden Gregor Crecelius angestanden hätten. Hoher Besuch hatte sich aus diesem Grund angesagt. Benjamin Heckl, der den ersten Teil der Jahreshauptversammlung leitete, konnte den Stadtbrandinspektor Thomas Stein, den zuständigen Betreuer, der Igstadter Feuerwehr Valentin Reuter, Wachbezirksvorsteher Manfred Martin und den ehemaligen Stadtbrandinspektor Gerhard Beil begrüßen. Da erst in zwei Jahren Neuwahlen anstehen, konnte die Tagesordnung recht zügig abgearbeitet werden. Heckl berichtete von insgesamt siebzehn Einsätzen und zahlreichen Übungsstunden. Im Anschluss ließ Jugendfeuerwehrwart Martin Schmidt das Jahr 2017 Revue passieren und informierte die Anwesenden über großen Mitglieder Zuwachs im Bereich der Jugendfeuerwehr. Da es weder Anträge noch Wortmeldungen zum Punkt Verschiedenes gab, konnte Benjamin Heckl die Sitzung nach 34 Minuten beenden und die Mitglieder und Gäste zu einer kleinen Mahlzeit, nach dem ersten Teil der Jahreshauptversammlung, einladen.

Nach der Pause eröffnete der noch erste Vorsitzende, Gregor Crecelius, die Sitzung der Freiwilligen Feuerwehr Igstadt e.V.. Crecelius hatte schon im Vorfeld den Vorstand über seinen Rücktritt zu dieser Jahreshauptversammlung informiert. Terminliche und gesundheitliche Gründe haben ihn zu diesem Schritt bewogen. Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit, wurde der Toten des vergangenen Jahres gedacht. Auf eine Verlesung des Protokolls des letzten Jahres wurde verzichtet und man konnte so zügig zu den Berichten des Vorsitzenden und des Kassenwartes kommen. Der Kassenprüfer, Sven Feldmann, attestierte der Kassenwartin Olivia Merz eine ordnungsgemäße Kassenführung und stellte den Antrag auf Entlastung des Vorstands. Diesem wurde einstimmig, mit den Enthaltungen der Betroffenen, zugestimmt. Dies war der Zeitpunkt zu dem Crecelius seinen Rücktritt verkündete. Stadtbrandinspektor Thomas Stein ergriff nun das Wort und bat Gregor Crecelius zu sich.

Crecelius wurde in der anstehenden Zeremonie nun mehrfach geehrt. Er erhielt das Deutsche Feuerwehr Ehrenkreuz in Silber für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens des Deutschen Feuerwehrverbandes, das Ehrenkreuz in Silber am Bande für besondere Verdienste im Feuerwehrwesen des Nassauischen Feuerwehrverbandes und das Goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande für 40 Jahre aktiven und pflichttreuen Dienst des Landes Hessen! Unter langanhaltendem Applaus nahm Crecelius sichtlich gerührt seinen verdienten ruhigeren Platz, in der zweiten Reihe ein.

Als sein Nachfolger im Amt des ersten Vorsitzenden der Freiwilligen Feuerwehr Igstadt wurde Thomas Roßmann gewählt. Da Roßmann als Schriftführer dem Vorstand bereits angehörte, musste dieser Posten auch neu besetzt werden. Auf Vorschlag, wurde Rüdiger Schleunes gewählt. Nach der Wahl eines neuen Kassenprüfers setzte Roßmann die Sitzung mit Bekanntgabe der Veranstaltungen für das Jahr 2018 fort. Herausragende Ereignisse werden in diesem Jahr die Feiern zu neunzig Jahre Feuerwehr Igstadt und fünfzig Jahre Jugendfeuerwehr sein.

Danach kam man zu den Ehrungen. In Abwesenheit wurden Ekkhard Kurz für fünfundsechzig, Jürgen Göbel für sechzig, sowie Rolf Köhler und Markus Thorsten Machenheimer jeweils für fünfundzwanzig Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Igstadt geehrt. Besonders konnten sich Roßmann und Burkard Göbel über das Kommen von Friedrich Everling, der für fünfundfünfzig Jahre Mitgliedschaft geehrt wurde, freuen. Der gesundheitlich angeschlagene Everling betonte in seinen Dankesworten, dass ihm der Weg ins Feuerwehr-Gerätehaus wirklich nicht leichtgefallen sei, ihm es aber eine Herzensangelegenheit ist diese Ehrung persönlich entgegen zu nehmen und allen Kameraden für die ehrenamtliche Arbeit zu Danken. Sven Feldmann konnte seine Urkunde und sein Präsent für fünfundzwanzig Jahre Feuerwehr Igstadt auch persönlich entgegennehmen.

Wie auch in der „Aktiven Jahreshauptversammlung“ sind keine Anträge eingegangen und man konnte nun zum letzten Tagesordnungspunkt des Abends kommen. Unter dem Punkt Verschiedenes bedankte sich der Vorsitzende der Igstadter Kerbegesellschaft, Erik Dahlhäuser, für den großen Einsatz und die Hilfe der Feuerwehr-Kameraden zum Gelingen der Igstadter Kerb.

Danach konnte der neue erste Vorsitzende die Sitzung beenden und alle Anwesenden noch zum gemütlichen Beisammensein einladen.