Sie sind hier: Startseite » Vereine » Spvgg. Igstadt

SG Igstadt/Breckenheim Meister der Kreisliga B!

SG Igstadt/Breckenheim - SC Mesopotamien II 4:2 (2:0)

Zum letzten Saisonspiel war der SC Mesopotamien zu Gast am Wasserturm und das Spiel stand unter klaren Vorzeichen. Bei einem Sieg ist man Meister und steigt in die Kreisliga A auf. Prächtig zudem der Rahmen des Spiel: Ca. 150 Zuschauer fanden sich ein, die Sonne schien und die Musikanlage sorgte für eine wenig Stadionatmossphäre.

Die Mannschaft von Martin Gallion tat ihr Übriges und ließ von der ersten Minute an keinen Zweifel, wer hier als Sieger vom Platz gehen würde. Spielfreudig und spielstark übernahm man sofort die Initiative und drückte die Gäste tief in die eigene Hälfte. Zwangsläufig kam man zu Chancen, Berat Belalli und Phillip Zablocki vergaben die Führung. Nach 15 Minuten nahm sich Berat Belalli ein Herz und setzte zum Sololauf an. Dabei ließ er mehrere Gegenspieler stehen und schloß zur umjubelten Führung ab. Die Spielgemeinschaft wollte sofort nachlegen und erspielte sich weitere, hochkarätige Chancen. Es dauerte jedoch eine halbe Stunde bis zum nächsten Tor, Phillip Zablocki traf nach Vorarbeit von Berat Bilalli. Kurze Zeit später zielte Belalli zu genau und traf nur den Pfosten. Hochverdient also die Führung der Heimelf, die Gäste besaßen nicht eine Torchance. Anders die Lädcheself, die gut und gerne höher hätte führen können.

In der zweiten Habzeit schien sich die Mannschaft zu sicher zu fühlen. Das Spiel verflachte zusehens und unerklärlicherweise überließ man den Gästen die Initiative. Diese kamen zwar nach wie vor nicht zu Chancen, doch ebenfalls wurde eine schnelle Vorentscheidung verpasst. Das sollte sich rächen, nach etwa einer Stunde kamen Mesopotamien II zum Anschlusstreffer nach einem schweren Abwehr- und Abstimmungsfehler. Das war aber der Weckruf für die Spielgemeinschaft, die nun wieder mehr und mehr ins Spiel fand. Der eingewechselte Marko Berg zielte knapp vorbei, besser machte es nach 70 Minuten Goalgetter Phillip Zablocki. Nach wunderbarer Flanke stand er völlig frei und traf aus kurzer Distanz. Die SG hatte sich nun vollends gefangen und dominierte das Spiel wieder. Keinen Zweifel mehr am Sieg gab es nach 80 Minuten, Kapitän Fabio Bandl traf ebenfalls nach Flanke zum 4:1. Unerklärlicherweise keimte nochal Hektik auf, die zur Rudelbildung führte. Jeweils ein Spieler der Mannschaften sah daraufhin die rote Karte. Als die Zuschauer schon feierten und den Anpfiff des guten Schiedsrichters Marc-Tobias Knöchner herbeisehnten, traf Meso noch per direktem Freistoß zum 4:2.

Kurz darauf war Schluss und der Jubel kannte keine Grenzen. Ausgelassen wurde nach fast 10-Jähriger Abstinez die Rückkehr in die A-Liga gefeiert. Höhepunkt die Überreichung der Meisterurkunde durch Klassenleiter Jürgen Brose sowie Kreisfußballwart und Igstadt Ehrenvorsitzenden Dieter Elsenbast. Im ersten Jahr der Spielgemeinschaft auf Anhieb Meister, das hätte sicher niemand für möglich gehalten. Die Mannschaften sind innerhalb kürzester Zeit zusammengewachsen und präsentierte sich Woche für Woche als verschworene Einheit. Gefeiert wurde auf dem Sportplatz bis in den später Abend, ehe man dann weiter in die Stadt zog.

Aufstellung: Edling, Efe, Mülder, Krambs, Chbib, Avdija, Bandl, Zablocki, Paredes, Lenza, Belalli

Eingewechselt: Maier, Berg

Tore: Zablocki (2), Belalli, Bandl